Die dreizehn Jahre des Rainer Werner Fassbinder

»Ein Buch, das weit mehr hält, als es verspricht. Nicht nur die 13 wilden Jahre des Rainer Werner Fassbinder werden hier beschrieben, sondern es ist dies ein Insider-Panorama des gesamten jungen deutschen Films. Mit schier unglaublicher Akribie ist hier ein Mosaikbild der deutschen Filmlandschaft jener Jahre zusammengetragen worden.
Mit schonungsloser Offenheit und beißendem Sarkasmus geht Berling dabei zu Werke, aber nie fehlt die unterschwellige Liebe dessen, der sich dankbar bewusst ist, dabei gewesen zu sein.
Bei Berling entsteht ein ganz neues Bild Fassbinders, ein bayerischer Bimsbrocken, der rücksichtslos alles und alle aufsaugt, benützt, quält, mitreißt und – liebt.« Mario Adorf

Genre
Erscheinungsdatum
07.10.2013
Erstveröffentlichung
ISBN E-Book
9783943824612

Empfehlungen

Sprach-Alchimie und esoterische Kombinationskunst
Gespräche über Kunst und das Werk des Malers Edgar Ende
Das Geheimnis des Karol Wojtyla
Zum Manierismus in Kunst und Literatur am Ende des 20. Jahrhunderts