Der dressierte Mann

In ihrer unkonventionellen Streitschrift dreht Esther Vilar die stereotypen Rollenmuster um und wurde damit zur Bestsellerautorin: Bei ihr ist die Frau der Herr im Haus. Sie dressiert den Mann, lässt ihn für sich arbeiten, für sich denken, für sich Verantwortung tragen. Der Mann ist stark, intelligent, phantasievoll, die Frau ist schwach, dumm und phantasielos. Warum wird trotzdem der Mann von der Frau ausgebeutet und nicht umgekehrt? Esther Vilar enttarnt ihre feministischen Geschlechtsgenossinnen als abgebrühte Ausbeuterinnen, die sich vor allem ihr äußeres Erscheinungsbild zu Nutze machen. Esther Vilar ist mit Der dressierte Mann das beste Beispiel dafür, dass auch provozierende Bücher zu Klassikern werden können.

Genre
Erscheinungsdatum
29.04.2016
Erstveröffentlichung
ISBN E-Book
9783957511447

Empfehlungen

Sprach-Alchimie und esoterische Kombinationskunst
Das Geheimnis des Karol Wojtyla